Die Max-Zöllner-Stiftung

Im Jahr 2004 wurde die Max-Zöllner-Stiftung auf Initiative engagierter Bürger durch den Freistaat Thüringen und die Stadt Weimar als Stiftung bürgerlichen Rechts errichtet.

Die Max-Zöllner-Stiftung steht in der Tradition ihrer im Jahr 1943 erloschenen „Vorgängerin” und hat ihren Sitz in Weimar.

Seit 2010 beherbergt das „Max-Zöllner-Haus” in der Gutenbergstraße 29a die Vereine und Verbände der Sinnesbeeinträchtigten sowie das Stiftungbüro.

Neuer Vorstand

Bitte lesen Sie unseren aktuellen Artikel zum neuen Stiftungsvorstand.